Bitte wählen Sie Ihr Ziel

Aktuell
< >

Die Allgemeinverbindlichkeit des neuen Mindestlohntarifvertrages für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung tritt mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger vom 8.10.2013 per Rechtsverordnung zum 1. November 2013 mit einer Laufzeit bis zum 31.10.2015 in Kraft. Damit verbunden werden die neu vereinbarten Löhne über das Arbeitnehmer-Entsendegesetz geschützt.

Weiterlesen: AVE des neuen Mindestlohntarifvertrags rechtskräftig


Nach 14 Stunden und fünf Verhandlungsrunden einigten sich die Tarifvertrags­parteien des Gebäudereiniger-Handwerks, den Lohn für die rund 590.000 gewerblich Beschäftigten der Branche im Westen in zwei Stufen um 3,44 und 2,58 Prozent zu erhöhen. Die Löhne in Ostdeutschland werden in zwei Stufen auf 85,5 und 86 Prozent des West-Lohns angehoben.

Weiterlesen: Tarifverhandlungen für das Gebäudereiniger-Handwerk erfolgreich abgeschlossen


Vergeben und Vergessen?

Fremd- und Eigenreinigung – Pro und Contra

mit Erfahrungsberichten öffentlicher Auftraggeber

Weiterlesen: Vergabekongress am 19. März 2013 in Stuttgart


Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft, welche die bisher schon enormen Pflichten im betrieblichen Datenschutz modifiziert und zugleich die Bußgelder für Verstöße drastisch erhöht. Zwar brauchen nicht alle Gebäudedienstleister eine/n Datenschutzbeauftragte/n, aber alle brauchen ein Datenschutzkonzept, müssen dies umsetzen und dabei zahlreiche Informations-, Dokumentations- und Löschungspflichten beachten.

Aufbauend auf den Leitfaden des Bundesinnungsverbands zum Datenschutz bei Gebäudedienstleistern, welcher den Innungsbetrieben im Laufe des April 2018 zur Verfügung gestellt werden wird, bietet die www.fachakademie.de ein vertiefendes Tagesseminar zu dem Thema an: Der erste Termin des Seminars "Datenschutzgrundverordnung - was Gebäudereiniger ab dem 25. Mai 2018 beachten müssen und wie sie es umsetzen können" findet am Donnerstag, 3. Mai 2018 in Stuttgart statt, der nächste Termin wird für Donnerstag, 21. Juni 2018 angeboten. Das Tagesseminar und der BIV-Leitfaden sind exklusiv für Innungsmitglieder zugänglich:


Datenschutzgrundverordnung - was Gebäudereiniger ab dem 25. Mai 2018 beachten müssen und wie sie es umsetzen können


Da die Umsetzung des Themas in den Betrieben einen nicht unerheblichen Arbeitsaufwand bedeutet und sinnvollerweise im Team angegangen werden sollte, ist die Anmeldegebühr für die zweite Person desselben Unternehmens auf 100 € zzgl. USt reduziert.

 


Am 27. Februar 2018 erklärte das Bundesarbeitsministerium durch eine Veröffentlichung im Bundesanzeiger den Mindestlohntarifvertrag des Gebäudereiniger-Handwerks für allgemeinverbindlich.

Seit dem 1. Januar 2018 betragen die Löhne der Lohngruppe 1 in Westdeutschland 10,30 Euro ab (1.1.2019: 10,56 Euro und ab 1.1.2020: 10,80 Euro) und in Ostdeutschland 9,55 Euro (1.1.2019: 10,05 Euro, ab 1.1.2020: 10,55 Euro und ab 1.12.2020: 10,80).

Durch die äquivalente Erhöhung der Ausbildungsvergütungen wird das Gebäudereiniger-Handwerk auch für junge Menschen noch interessanter: Erstmalig wird in Westdeutschland 2019 im 3. Lehrjahr die 1000 Euro-Grenze und in Ostdeutschland im Jahr 2020 überschritten.

 

Historischer Lohntarifvertrag im Gebäudereiniger-Handwerk:

Mit dem seit 1. Januar 2018 geltenden neuen Lohntarifvertrag in der Gebäudereinigung ist es gelungen, genau 30 Jahre nach der Einheit Deutschlands zum 1. Dezember 2020 eine 100%-Angleichung der Löhne Ost und West für die gewerblich Beschäftigten in der Gebäudereinigung zu erreichen. Zudem ist er ein entscheidender Beitrag zur Stärkung der tariflichen Mindestlöhne im Gebäudereiniger-Handwerk, sagte der Verhandlungsführer des Bundesinnungsverbandes, Christian Kloevekorn.

Zugehörige Downloads:
Pressemeldung

 


bilderleiste-auftraggeber

Detailseite Suchservice

hallo

×

Login

Bitte loggen Sie sich ein


Haben Sie Ihren Benutzernamen und/oder Ihr Passwort vergessen? Dann rufen Sie uns an unter 0711-728 56 16 oder senden Sie uns eine E-Mail

×